Doro Claria Smartphone für Blinde MenschenAus der exklusiven Partnerschaft zwischen Doro und Claria entstehen zwei neue Doro Smartphones, die die Bedürfnisse einer oftmals unbeachteten Kundengruppe erfüllen.

In Europa leben mehr als 2,5 Millionen blinde Menschen und weitere 26 Millionen mit beeinträchtigter Sehfähigkeit. 90 Prozent aller Sehbehinderten sind älter als 65 Jahre. Leider erfüllen die typischen Smartphones für den Massenmarkt nicht die Bedürfnisse und Wünsche dieser enorm großen Zielgruppe.

Um diesen Mangel abzubauen, vereinen Claria und Doro, weltweiter Marktführer im Bereich leicht zu bedienender Mobiltelefone für Senioren, ihre Kräfte. Claria (ehemals Telorion) ist mehrfach ausgezeichneter Anbieter von mobilen Lösungen für Sehbehinderte. Das neue, leistungsstarke Zweierteam wird deshalb zwei neue Smartphones auf den Markt bringen, die die große Lücke im Mobilmarkt schließen.

Die beiden Smartphones Doro 820 Claria und das Doro 820 Mini Claria wurden speziell für blinde Anwender entwickelt und entsprechen Doros Unternehmensphilosophie des barrierefreien Zugangs zur digitalen Kommunikation für jedermann. Die neuen Mobilgeräte basieren auf den Smartphones Doro Liberto® 820 und Doro Liberto® 820 Mini. Diese Modelltreue bietet dem Anwender somit alle Vorteile eines Doro Mobiltelefons wie etwa ergonomisches Design, verstärkte HD Sounds, Griffigkeit und physikalische Tasten.

Das Claria Vox System bietet fühlbare Referenzpunkte auf dem Bildschirm, so dass der Anwender das Gerät und seine Funktionen erfühlen und somit erlernen kann. Dank der speziell designten Auflage gibt es ausgewählte physikalische „Markierungen“ einschließlich eines erhabenen Punktes auf der Fünfer-Taste und Erhöhungen zur separaten Navigation und den Zahlentasten. Diese ertastbaren Rückmeldungen senken die Hemmschwelle blinder und sehbehinderter Menschen bei der Nutzung eines Gerätes mit Touch Screen.

Die Claria Vox Software enthält auch eine sprachbasierte Schnittstelle, so dass der Anwender jederzeit und in jedem Anwendungsschritt sprachliche Hilfe und Führung erhalten kann. Die Stimme führt den Nutzer durch die Funktionen und Eigenschaften und das auf eine einfache und intuitive Weise. Doro geht mit seiner klaren Sound-Technologie noch einen Schritt weiter und ermöglicht allen Anwendern unabhängig von ihrer Sehschärfe eine sprachbasierte Einführung in die digitale Kommunikation.

Die Smartphone-Kamera fungiert als ein „intelligentes Auge“ des Mobilgeräts. Die Kamera nutzt OCR um dem Anwender Texte vorzulesen und sie erkennt und benennt Farben, etwa von Geschenken oder Kleidungsstücken. Auch andere Funktionen sind sprachgeführt. Dazu gehören unter anderem der MP3-Player, E-Mail, Web-Browser und eine Buchvorlese-App. Somit erfährt der Anwender auf sehr intuitive Art das volle und komfortabel nutzbare Leistungsspektrum eines Smartphones.

Loic Dubié von Claria: „Wir freuen uns sehr über diese besondere Partnerschaft mit Doro. Die hohe Qualität der Produkte und die wirtschaftliche Kraft von Doro wird uns ermöglichen, den Vertrieb unserer Claria Vox Lösung international drastisch zu erhöhen und weltweit das Leben blinder und sehbehinderter Menschen deutlich zu verbessern.“

Doro wird seine Markenbekanntheit und seine führende Marktposition in die Waagschale werfen, um dieses neue und hilfreiche Produkt im entsprechenden Distributionskanal auf den Weg zu bringen. Doro wurde für seine hilfreichen Produkte bereits mit dem renommierten „Wonder Vision Award“ von Stevie Wonder ausgezeichnet und das Unternehmen wird dieses Engagement noch ausbauen.

François Jacob, Regional Manager DACH, Doro Deutschland GmbH, zum Launch: „Doro und Claria haben die besten Elemente von Android genommen, sie vereinfacht und weiterentwickelt. Wir setzen unsere Marktführerschaft und unsere Leidenschaft für einfach nutzbare Technik ein, um die Bedürfnisse einer Kundengruppe zu erfüllen, die viel zu lange übersehen wurde. Unabhängig von Alter und Sehfähigkeit sollte unserer Meinung nach jeder die Vorteile der Smartphone-Technologie nutzen und somit den positiven Einfluss auf den Lebensstil genießen können.“